Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Elternspitex

Häusliche Pflege, Betreuung und Behandlung von Angehörigen werden laufend zeitintensiver und komplexer. Für die Leistungserbringenden (Spitex, Entlastungsdienst, Spitäler, Ärzte,...) bedeutet dies zunehmend personelle, strukturelle und finanzielle Herausforderungen.

Auf der anderen Seite werden viele unbezahlte Pflegestunden von Angehörigen übernommen. Diese Arbeit bleibt gesellschaftlich und gesundheitsökonomisch jedoch weitgehend unbeachtet, was sich negativ auf die finanzielle Situation der betroffenen Angehörigen im Erwerbsalter und auf ihre soziale Absicherung im Rentenalter auswirkt.

Anstellung pflegender Angehöriger

Die Anstellung pflegender Angehöriger bei der Elternspitex ist ein Modell, dass die Erwerbstätigkeit auf dem Arbeitsmarkt unterstützt. Dazu stellen wir Angehörige ein, welche ihre kranken, beeinträchtigten oder verunfallten Kinder/ Jugendliche zuhause pflegen.

Eine individuelle und kompetente Pflege zu Hause, mit einer professionellen Pflege steigert das Wohlbefinden des pflegebedürftigen Kindes und wirkt sich positiv auf dessen Lebensqualität aus.

Sich um ein behindertes oder schwer krankes Kind zu kümmern, ist eine rund um die Uhr Aufgabe und dies 365 Tage im Jahr. Diese Leistungen sollen honoriert werden.

  • Chancen auf den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt
  • Faire Vergütung für Ihre Pflegeleistung zuhause
  • Pflegebegleitung die Ihre Pflegekompetenz verbessern erleichtern Ihren Alltag
  • Übernahme der Kurskosten gemäss Anstellungsvertrag
  • Wertschätzung und Anerkennung der Angehörigenarbeit

Als Basis für die Anstellung und Entlohnung sind die von dem pflegenden Elternteil erbrachten Grundpflegeleistungen. Unsere Bedarfsabklärung sowie die Kostengutsprache der Krankenversicherer ergeben die anerkannten und finanzierten Pflegestunden.

Als angestellte pflegende Angehörige werden durch eine reguläre Anstellung Lohneinbussen, die durch den Erwerbsausfall erzeugt werden, reduziert. Sie erhalten einen Stundenlohn inklusive Sozialleistungen und ggf. Pensionskassenbeiträge und Nichtberufsunfallversicherung.

  • Deutsch Sprachniveau B1
  • Alter ab 18 Jahren (Anstellung ist auch im AHV-Alter oder bei Frühpensionierten möglich)
  • keine arbeitsrechtlichen Konflikte
  • langfristige Pflegesituation des pflegebedürftigen Kindes
  • körperliche und kognitive Fähigkeiten Grundpflege zu leisten
  • Einverständnis aller Beteiligten
  • Bereitschaft für Qualitätsmassnahmen
  • Pflege-Dokumentation
  • Lehrgang Pflegehelfende SRK/ Lehrgang pflegende Angehörige SRK oder einen gleichwertigen, schweizweit anerkannten Kurs innerhalb von 12 Monate erfolgreich zu absolvieren

Unsere Pflegefachleitungen erstellen gemeinsam mit der Familie eine Pflegeplanung inkl. Pflegediagnosen. Diese umfasst die ganzheitliche und fachliche Beurteilung der Situation sowie dem Umfeld und bildet die Grundlage für die Planung und Gestaltung der individuellen Betreuung der ambulanten Pflege des pflegebedürftigen Kindes.

Die pflegenden Angehörige sind Teil unseres Teams. Gemeinsam wird der Pflegebedarf regelmässig neu beurteilt.

Die Grundpflege nach Art. 7 Abs. 2 lit. c KLV ist definiert durch die Unterstützung bei:

  • Essen & Trinken
  • An- & Auskleiden (Kompressionsstrümpfe anlegen, Kleider wechseln,…)
  • Körperpflege & Hygiene (Duschen, Zähneputzen,...)
  • Mobilisation & Lagerung (Transfer vom Bett in den Rollstuhl,…

Alltagsbewältigung bei psychischen Erkrankungen

Die Elternspitex ist für die Pflegequalität verantwortlich. Die Pflegeleistungen werden nach den Prinzipien der Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit durchgeführt.

Es finden regelmässig Gespräche zwischen den pflegenden Eltern und der Pflegefachleitung oder unsere dipl. Pflegefachpersonen statt. Zudem steht den Familien eine kompetente Ansprechperson zur Verfügung.

Regelmässig besuchen die Pflegefachleitung oder unsere Dipl. Pflegefachpersonen die Familien vor Ort.

Individuelle Schulungen/ Anleitungen können durch ausgebildete Pflegefachpersonen direkt vor Ort in der Familie stattfinden.

Bei ersichtlicher Belastung der Eltern wird gemeinsam und in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen, wie z.B. Kinderspitex Ostschweiz, eine Lösung gefunden um Überlastung vorzubeugen.

Die Eltern von schwerkranken und stark beeinträchtigten Kindern verdienen Unterstützung, um die bestmögliche Pflege für ihr Kind zu gewährleisten, ohne dabei die eigene finanzielle Stabilität zu gefährden. Daher zögern Sie nicht uns zu kontaktieren:

Elternspitex

Kirchstrasse 5 | 9326 Horn | Telefon +41 (0)77 432 62 03

Ihre Kontaktpersonen

Martin Höss | martin.hoess@elternspitex.ch

Lucia Frey |

Kontaktieren Sie uns

Es ist wichtig zu beachten, dass die finanzielle Unterstützung im Rahmen einer Anstellung oft von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Es ist daher ratsam, sich über die genauen Bedingungen und Anforderungen der Anstellungsmöglichkeiten als pflegendes Elternteil zu informieren. 

Geldbetrag spenden Geldbetrag spenden